PNF-Therapie

PNF fördert das Zusammenspiel zwischen Rezeptoren (sensorische Bewegungsfühler), Nerven und Muskeln mit dem Ziel der Erleichterung und Optimierung aller alltäglichen Bewegungen.

Eine PNF-Therapie aktiviert die Rezeptoren in Gelenken, Muskeln und Sehnen durch gezielte Stimulation. Durch diese Stimulation wird die Wahrnehmung gefördert, welche Voraussetzung für organisierte Bewegung ist. Um den physiologischen Muskelverläufen optimal gerecht zu werden finden hierbei insbesondere dreidimensionale Bewegungen mit Drehung und Rotationskomponente Anwendung.

PNF verbessert die bewusste und unbewusste Steuerung des Bewegungs- und Stützapparates und trägt damit zu Sicherheit und Selbständigkeit bei. 

Bobath-Konzept

Das Bobath-Konzept verfolgt individuelle und alltagsbezogene Aktivitäten, die den Patienten in seinem Tagesablauf (24-Stunden-Konzept) und in seinem sozialen Umfeld begleiten.

Im Behandlungsverlauf wird zunächst die Köperempfindung des Patienten geschult, um anschließend eine effiziente Haltungs- und Bewegungskontrolle zu erlangen. Diese Voraussetzungen sind entscheidend für das Gleichgewicht und damit für die Sicherheit im Alltag.